Personensuche & Indiziensuche
& Mantrailing


Soforthilfe 040 - 359 88 196

 

Helfen, wenn kein anderer mehr helfen kann

Unsere Hunde sind in der Lage, bestimmte Gerüche (Mischgeruch) in einem Bereich aufzuspüren, der mit anderen Gerüchen überlagert ist. Sie müssen in einem Gelände arbeiten, das sehr dicht verwachsen oder sehr schwer zu begehen ist.

 

Sie arbeiten selbstständig und dringen bei Aufnahme menschlicher Witterung dorthin vor, wo nicht mehr anders gesucht werden kann. Einsatzbereiche sind die Flächensuche, Trümmersuche und auch Lawinensuche.

 

In der Flächensuche können Rettungshunde, je nach Wind und Wetterlage, menschliche Witterung noch bis zu einer Entfernung von 400 Metern aufspüren.

 

In unwegsamem Gelände ist die Suche mit Rettungshundeteams zudem wesentlich effektiver und schneller als der Einsatz von Menschenketten. Ein ausgebildeter Rettungshund kann einen verschütteten Menschen in mehreren Metern Tiefe lokalisieren.


 

Gezielte Personensuche mit Mantrailing

Viele tausend verlorene Hautschuppen der zu suchenden Person werden in jeder Minute überall hingetragen.

 

Das Verfolgen dieser individuellen Spur gelingt nur mit sehr gut ausgebildeten Hunden.

Dieses Suchverfahren nutzen auch in Deutschland einige Polizeibehörden in hohem Maße.

Die Suche mit dem Mantrailer-Hund erfolgt am häufigsten nach orientierungslosen, kranken, medikamentenabhängigen sowie meist älteren Personen, die möglichst schnell aufgefunden und behandelt werden müssen.

Aber es werden auch immer wieder Kinder oder deren Begleiter vermisst. Bei der Suche nach diesem Personenkreis leistet ein Spürhund, der ausschließlich menschlichen Duftstoffen folgen kann, unschätzbare Dienste.

Bei der Vermissten- oder Personensuche stellen wir so kurzfristig wie nur möglich deutschlandweit zertifizierte Teams; fragen Sie uns jederzeit an.

Telefonsymbol Website.png